Seitenübersicht
Unsere Webseiten verwenden Cookies und das Webanalyse-Werkzeug Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Eröffnung

Am 4. Juni 2019 wurde das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder offiziell eröffnet.

Copyright Bilder: © Haus der Bayerischen Geschichte | Foto: www.altrofoto.de

Bilder, Filme und ein Podcast: Berichte von und zur Eröffnung

1.700 Gäste bei strahlendem Sonnenschein im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg! Am Dienstag, 4. Juni 2019 fand nach Wochen aufwändiger Vorbereitungszeit die feierliche Eröffnung des Museums durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder statt. Der Festakt wurde umrahmt von den Regensburger Domspatzen und enthielt die Segnung des Museums durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss und Rabbiner Josef Chaim Bloch.

Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, bat am Ende seiner Rede vom Malermeister über den Architekten bis hin zu Schenkern, Leihgebern und Beratern stellvertretend Repräsentanten des großen Teams auf die Bühne, das zum Gelingen des neuen Kulturhighlights für Regensburg und Bayern beigetragen hat. Wir erinnern an die Eröffnungsfeier mit einer Bildergalerie und der Rede von Direktor Dr. Richard Loibl.

Der Bayerische Rundfunk, unser Kulturpartner, hat die Genese und Eröffnung des Museums medial begleitet. So wurde der Festakt live über ARD Alpha übertragen und im BR Fernsehen wurde am Vorabend eine 45-minütige Dokumentation ausgestrahlt. Für diesen Film begleitete der BR das Haus der Bayerischen Geschichte ab 2017 in der Konzeptions- und Aufbauphase.

Moderator Andreas Bönte kam eine Woche vor Eröffnung nach Regensburg und ließ sich von Staatsminister Bernd Sibler und Direktor Dr. Richard Loibl in einem lockeren Gespräch durch das neue Museum führen. Ausgestrahlt wurde das Interview in der Sendung „NachtSicht“:

https://www.br.de/mediathek/video/nachtsicht-extra-04062019-rundgang-im-museum-der-bayerischen-geschichte-av:5cb6ff30cf372a001a275e73

Auch auf den Hörfunkwellen war das Haus der Bayerischen Geschichte präsent. Ausführlich in „Ein bisserl vornehm und ein bisserl leger …“, ein Beitrag von Thomas Muggenthaler, der für die Sendung „Zeit für Bayern“ in Bayern 2 produziert wurde:

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zeit-fuer-bayern/das-neue-museum-der-bayerischen-geschichte-100.html

Daneben hat uns das Archiv des Bayerischen Rundfunks in ganz großartiger Weise mit reichhaltigen Ton- und Videoaufzeichnungen für die Dauerausstellung unterstützt.

Spitzenbilanz nach 50 offenen Tagen

Nach nur acht Wochen und 50 offenen Tagen durchbricht das Haus der Bayerischen Geschichte die Schallgrenze der 200.000 Besucherinnen und Besucher. Nur sehr wenige Museen und Ausstellungen rangieren über dieser Marke. Damit hat sich das Haus als neuer Besuchermagnet in Bayern und als eine der touristischen Hauptattraktionen in Regensburg etabliert. Nach der turbulenten Auftaktphase mit freiem Eintritt stabilisierten sich im Juli die Zahlen auf hohem Niveau. Fast 50.000 besuchten in diesem Monat das Haus, über 30.000 davon die Ausstellung im Obergeschoss. Auch das Führungsangebot der Stadtmaus GmbH ging im Juli mit einer erfreulichen Zahl an den Start: über 500 Gruppen wurden seit 2. Juli durch die Dauerausstellung „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ geführt.

Sie planen Ihren Besuch in Regensburg? Hier halten wir für Sie Informationen bereit: Ihr Besuch im Museum. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!