Seitenübersicht
Unsere Webseiten verwenden Cookies und das Webanalyse-Werkzeug Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Chronik

Die Meilensteine des Museums

10.12.08
Ministerpräsident Seehofer spricht in seiner Regierungserklärung von dem mittelfristigen Vorhaben, ein Museum der Bayerischen Geschichte zu realisieren.

23.06.09
Der Ministerrat beauftragt das Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, ein Konzept für dieses Museum zu erarbeiten.

15.07.09
Das HdBG wird beauftragt, das Konzept in Verbindung mit einem wissenschaftlichen Beirat zu erarbeiten.

14.08.09
Das HdBG stellt den Beirat in Abstimmung mit dem Wissenschaftsministerium und der Staatskanzlei zusammen.

10.11.09
Konstituierende Sitzung des Beirates

17.06.10
Der Beirat stimmt dem Grobkonzept zu.

17.05.11
Der Ministerrat stimmt dem vom HdBG in Verbindung mit dem Beirat entwickelten Museumskonzept zu und beauftragt das HdBG, Standortvorschläge zu unterbreiten. 

23.05.11
Anschreiben an die Bewerberkommunen und Eröffnung des Standortwettbewerbes. HdBG, OBB und IMBY untersuchen in der Folge die 25 eingegangenen Bewerbungen und Standortvorschläge.

10.11.11
Der Beirat spricht sich einstimmig dafür aus, das MdBG in Regensburg zu realisieren.

07.12.11
Der Ministerrat stimmt dem Vorhaben zu, die Stadt Regensburg als Standort für das MdBG unter bestimmten Voraussetzungen vorzusehen und beauftragt das HdBG die Verhandlungen aufzunehmen.

27.03.12
Der Ministerrat stimmt dem Entwurf einer Vereinbarung mit der Stadt Regensburg zur Errichtung des MdBG am Regensburger Donaumarkt zu.

23.04.12
Staatsminister Dr. Heubisch und Oberbürgermeister Schaidinger unterzeichnen bei einem Festakt mit Ministerpräsidenten Seehofer die Vereinbarung zwischen Freistaat Bayern und Stadt Regensburg zur Errichtung des MdBG.

19.10.12
Der Architektenwettbewerb wird ausgelobt.

21.02.13
Das Preisgericht des Architektenwettbewerbes tritt zusammen.

27.04.13
Abschluss des Architektenwettbewerbes. Den ersten Preis erhält das Architekturbüro Wörner & Partner, Frankfurt. Nach einer Ausschreibung werden die Gestaltungsbüros HG Merz und jangled nerves aus Stuttgart mit der Gestaltung des Museums der Bayerischen Geschichte beauftragt.

09.07.14
Der Bayerische Landtag verabschiedet und genehmigt die Kosten für die Baumaßnahme des Museums am Regensburger Donaumarkt.

25.08.14

UNESCO befürwortet den Architekturentwurf. Das Gebäude des neuen Museums der Bayerischen Geschichte ist mit den Anforderungen des Welterbes in Regensburg vereinbar.

31.01.15
Nach Abschluss der archäologischen Grabungen wird die Baustelle an die Staatlichen Baubehörden übergeben.

17.03.15
Das Konzept wird dem wissenschaftlichen Beirat des HdBG vorgestellt und findet volle Zustimmung.

22.05.15
Die Grundsteinlegung findet statt. Mit den Bauarbeiten wird begonnen, parallel dazu werden die Arbeiten am inhaltlichen Konzept unter Einbindung verschiedener wissenschaftlicher Einrichtungen sowie der Ausstellungsgestalter weitergeführt.

10.06.16
Das Richtfest für das Museum der Bayerischen Geschichte findet statt. Der Sammlungsaufbau wird fortgesetzt, das Ausstellungsdrehbuch wird 2016 fertiggestellt.

17.07.17
Das neue Erscheinungsbild des Hauses der Bayerischen Geschichte und des Museums wird vorgestellt.

09.04.18
Das Depot ist fertig – die Stadt Regensburg übergibt den historischen Österreicher Stadel, der zum neuen Depot des Museums ausgebaut wurde, an den Freistaat Bayern.

09.06./10.06.18
Vorschau-Wochenende: Nach einem Staatsakt mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder öffnet das Museum in Regensburg zum ersten Mal seine Pforten. 31.000 Besucher besichtigen das neue Gebäude. Neben dem 360°-Panorama-Film mit Christoph Süß sind Führungen, Filme, Mitmachaktionen und eine Open-Air-Bühne des BR geboten.

21.06.18
Großer Erfolg für das neue Erscheinungsbild des HdBG: Es wird mit dem German Brand Award in Gold und dem Corporate Design Preis ausgezeichnet.