Seitenübersicht
Unsere Webseiten verwenden Cookies und das Webanalyse-Werkzeug Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund der Ausbreitung
des Coronavirus SARS-CoV-2
ist das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg
bis einschließlich 20. April 2020 geschlossen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns
auf ein baldiges Wiedersehen.

Ihr Haus der Bayerischen Geschichte


P.s.: Über unseren Newsletter halten wir Sie über aktuelle Themen
und Entwicklungen gerne auf dem Laufenden.
  • MUSEUM: BIS ENDE DER OSTERFERIEN GESCHLOSSEN!

    Pressemeldung

  • Gold-Auszeichnung

    Haus der Bayerischen Geschichte holt Gold beim
    renommierten FIABCI Prix d´Excellence Germany

    Zur Pressemeldung

  • Servus in
    Regensburg

    Haus der Bayerischen Geschichte

    Zum Museumskonzept

     

     

     

  • Bayern-Ausstellung 2020

    „Tempo, Tempo – 1920er in Bayern“: vom 26. September 2020 bis 7. Februar 2021 im Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg

    Zur Pressemeldung

  • Die beiden Asambrüder, dargestelt von Christoph Süß und Christian Springer, bei den Dreharbeiten zum Panoramafilm.

    Geschichte im Panorama

    Fast 2000 Jahre Bayern mit Christoph Süß

    Zum Making-of

  • Bavariathek

    Was ist eigentlich die Bavariathek?

    Zum Erklärfilm

Museum

Ein Haus der Zukunft für die Geschichte der Gegenwart

Bayern ist legendär, der Freistaat ein Erfolgsmodell, seine Kulturlandschaft hoch geschätzt. Es gibt in Bayern Museen zu den vielfältigsten Themen, nicht jedoch zu unserer jüngsten Geschichte, insbesondere zur Demokratiegeschichte. Mit dem neuen Museum bauen wir dafür einen Wissensspeicher. Im Mittelpunkt stehen die Menschen in Bayern, alle Stämme und auch die Zugezogenen von weither, die ihre Heimat hier gefunden haben. Der rote Faden in unserer Dauerausstellung lautet: Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht.

Seit 5. Juni 2019 lädt der Löwe, das symbolträchtige Wappentier aller Bayern, im Herzen der Stadt Regensburg zum Besuch der neuen Kulturinstitution ein. Sie treffen auf ihn in unserem 17 Meter hohen Licht durchfluteten Foyer, in dem er Sie persönlich willkommen heißt.

Feste Station in Regensburg

Wir möchten Sie einladen, auf dieser Seite mehr über den Entstehungsprozess des neuen Museums in Regensburg zu erfahren und uns in Regensburg zu besuchen. Das Museum ist die erste feste Station des Hauses der Bayerischen Geschichte, das seit Jahrzehnten bekannt ist für die erfolgreichen Bayerischen Landesausstellungen, die jedes Jahr in einer anderen Region Bayerns zu einem spezifischen Thema der bayerischen Geschichte stattfinden.

Übrigens: Auch unser B hat eine eigene Geschichte. Wir haben es in den bayerischen Verfassungsdokumenten entdeckt, zum Beispiel in der Verfassung von 1919. Seine Ursprünge liegen allerdings viel früher. Die Fraktur - so heißt die entsprechende Schrift - wurde von Albrecht Dürer in Nürnberg entwickelt. Obwohl Hitler Frakturschrift als "Schwabacher Judenlettern" verboten hat, gilt sie heute fälschlicherweise als Schrift der Nationalsozialisten. Das B ist also ein großes Stück bayerische Geschichte. Es steht für die Frakturschrift der Verfassungsdokumente Bayerns und damit für das Fundament der Demokratiegeschichte.

Wir freuen uns auf Sie im Museum in Regensburg!